"Los geht`s, gehen wir!" heißt Tugende in Luganda, einer der Sprachen Ugandas in Ostafrika.

Unsere Reisen sollen vor allem die Begegnungen mit den dort beheimateten Menschen ermöglichen.

 Neben der Tierwelt und schönen Landschaften wollen wir Land und Leute, Lebensgefühl und Stimmungen erlebbar machen. 

   

Beitragsseiten

Projektreise speziell (aber nicht nur!) für Familien nach Ruanda und Uganda 

Geplanter Abflug: 07.08.2014

 

Familienprojektreise nach Ruanda-Uganda

von Donnerstag, 07.08. bis Samstag, 23.08.2014

Weitere Infos/Anmeldeformular und das Programm als PDF


Geplanter Reiseverlauf:


Donnerstag, 07.08.14

Wir fliegen mit Qatar Airways um 22.05 Uhr ab Frankfurt.Treffpunkt ist 3 Stunden vorher am Flughafen Frankfurt am Schalter der Airline, also um 19.05 Uhr. Ein Rail&Fly -Ticket zur Hin- und Rückfahrt zum Flughafen ist im Reisepreis enthalten.


Freitag, 08.08.14

Ankunft in Kigali: Ankunft in Doha um 05.10 Uhr und Weiterflug um 7.30 Uhr und Ankunft in Kigali, Ruanda um 13.50 Uhr. Am Nachmittag Stadtrundfahrt in Kigali.


Samstag, 09.08.14

Afrikamissionare und Fahrt zum Lake Bunyonyi: Frühmorgens haben Sie die Gelegenheit an einem Gottesdienst der Afrikamissionare teilzunehmen im Anschluss Kennenlernen der Arbeit der Missionare. Anschließend Fahrt nach Uganda, Kabale und Überfahrt mit dem Boot zur Übernachtung im Bushara Island Camp bzw. in Byoona-Amagara zur Unterkunft auf einer Insel im Lake Bunyonyi. Bericht im Weltspiegel

Sonntag, 10.08.14

Lake Bunyonyi: Genießen Sie den See inmitten fantastischer Landschaft. Offenes Programm mit unterschiedlichen Angeboten: Mit dem Kanu zur Sonntagsmesse, Kanu fahren, Schwimmen, relaxen.

Montag, 11.08.14

Lake Bunyonyi: Fahren Sie mit dem Einbaum zum traditionellen Rutondo Markt, oder Sie erfahren bei Wanderungen und Kanutouren mehr über die Geschichte der Insel, über die ersten Missionare, die Insel als Leprarefugium oder die Arbeit der Schmiede. Vogelinteressierte können spezielle Touren mit dem Boot oder zu Fuß unternehmen um Ugandas reiche Vogelwelt zu erkunden. Gewöhnlich können Sie 40 bis 50 Arten begegnen, dem Schwarzmilan, dem Sumpffliegenschnäpper, dem Rotbrust-Glanzköpfchen, der Weißkopfschwalbe, dem Schmucknektarvogel und vielen Weiteren.

Dienstag, 12.08.14

Fahrt nach Osten, Lake Mburo: Früh geht’s los, Fahrt nach Osten bis nach Mbarara, dann zum Lake Mburo Nationalpark. Am Spätnachmittag Sunset Trip mit dem Boot auf dem See. Einfache Unterkunft in feststehenden Zelten mit Betten oder Bandas oder Camping. Gegen Aufpreis Unterkunft in Hotel Arcadia Cottages möglich. Aufzahlung jeweils Übernacht mit Frühstück DZ, 2 Personen: 118 USD, EZ: 104,--USD, Familienzimmer (für 4): 296 USD

Mittwoch, 13.08.14

Lake Mburo, Äquator, Jinja: Frühmorgens geführter Spaziergang durch die Savanne des Nationalparks. Nach dem Frühstück Tiere beobachten im Nationalpark, weiter zum Äquator, dort Stopp für kleine Versuche direkt auf dem
Breitengrad 0, (Fotos, Cappuccino…) weiter durch Kampala bis nach Jinja zum Kingfisher Hotel.


Donnerstag, 14.08.14

Nil und Ankommen im SALEM Dorf: Vormittags beeindruckende Bootsfahrt zur Nilquelle. Nach einer Stärkung im Kingfisher Hotel geht’s weiter über Iganga und Mbale zum SALEM Dorf.

Freitag, 15.08.14

Ausschlafen und SALEM kennenlernen: Nach einem gemütlichen Frühstück Spaziergang durch das SALEM Projekt, Sie bekommen einen Überblick über die Arbeit im Kinderdorf, dem medizinischen Bereich, der Baumschule, Werkstätten und der Näherei mit Kunsthandwerkershop. Nach einer ausgiebigen Mittagspause gibt es Kaffee und Kuchen. Am Nachmittag haben Sie die Gelegenheit zu einem Spaziergang durch die Felder, Gehöfte, vorbei an Brunnen und kleinen Verkaufsständen außerhalb SALEMs.

Samstag, 16.08.14

Tukolere Wamu e.V. stellt sich vor: Besuch von Projekten, die von
Tukolere Wamu unterstützt werden, z. B. das Buchanagandi Gesundheitszentrum, die
Kakutu Grundschule, die Bulangira Oberschule - alle im Palissa Distrikt, alternativ ein
Halbtagesprogramm mit Projekten in der Nähe, z. B. eine Bauern- oder
Behindertengruppe.

Sonntag, 17.08.14

Fahrt in die Berge: Frühmorgens geht’s los in Richtung Sipi. Unterschiedliche Wandermöglichkeiten zu den drei Sipi-Wasserfällen, zu einer Höhle oder einfach nur in den Ort. Am Nachmittag Besuch der Sabin Frauengruppe, die Ihnen
traditionelle Tänze näher bringen wird. Sie haben die Möglichkeit, selbst Hirse zu stampfen oder mit Pfeil und Bogen zu schießen. Alternativ können Sie Kaffee von der Ernte bis zum heißen Getränk begleiten.

Montag, 18.08.14

SALEM- Kinder und Schule: Kennenlernen des SALEM Kinderdorfes, Kindergarten, Ausbildungsstätten (Näherei und Krankenpflegeschule). Nachmittags Besuch einer Familie, die von SALEM oder Tukolere Wamu e.V. unterstützt wird. Am Spätnachmittag Austausch über das Erlebte.

Dienstag, 19.08.14

Umwelt – Gesundheit – Mbale und Fair Trade: Sie haben die Wahl eines der Projekte näher kennen zu lernen bzw. die Fair Trade Kaffee-Cooperative Gumutindo in Mbale  zu besuchen. Außerdem Gelegenheit zum Marktbesuch in Mbale, Shoppen oder Schwimmbadbesuch im Mount Elgon Hotel.


Mittwoch, 20.08.14

Projekttag und African Night: Je nach Ihren Wünschen, Erfahrungen und den Möglichkeiten vor Ort haben Sie die Gelegenheit, ein Projekt Ihres Interesses zu begleiten bzw. wenn möglich auch selbst mitzuwirken. Zum Beispiel
Herstellen eines feuerholzsparenden Herdes, Pflügen mit Ochsen, Herstellen eines Tipi-Tap-Handwashers, Kräutersalben mischen oder in einer Frauengruppe Papier- Perlenketten herstellen. Auch die Einbringung eigener Kompetenzen ist möglich: Malen, Basteln, Singen oder Tanzen mit den SALEM-Kindern, technische Hilfe in SALEM, PCUnterstützung für das SALEM-Team, Marmelade kochen oder… etc. Bitte teilen Sie Ihre
Interessen bzw. Wünsche rechtzeitig vor Abflug der Reiseleitung mit. Nachmittags Vorbereitung des Abschiedsfestes von SALEM. Dabei haben Sie die Gelegenheit, selbst beim Kochen afrikanischer Gerichte aktiv zu werden (Hirse mahlen, Erdnüsse stampfen, Kochbananen schälen ...). Abends: Live-Musik in SALEM mit einer traditionellen Musik- oder Tanzgruppe.

Donnerstag, 21.08.14

Tradition, Kampala, Kunsthandwerk . Fahrt in Richtung Kampala. Stopp bei den Ssezibwe Wasserfällen, einer traditionellen Stätte der Baganda. Bei einer kleinen Wanderung erfahren Sie mehr über die Geschichte dieses Volkes und
ihre Riten und Bräuche. In Kampala Besuch eines Kunsthandwerkermarktes. Übernachtung im Banana Village bei Entebbe.

Freitag, 22.08.14

Botanischer Garten und Abflug: Vormittags nach Wunsch Spaziergang im Botanischen Garten. Snack im Banana Village, Fahrt zum Flughafen und Abflug mit Qatar Airways um 17.50 Uhr.


Samstag, 23.08.14

Ankunft in Frankfurt um 7.00 Uhr.

Die Kinder und Jugendlichen haben in SALEM-Uganda ein eigenes Programm und ihre eigene Betreuerin, die sowohl pädagogische Kompetenz als auch Erfahrung in Uganda hat.

Änderungen zum Reiseverlauf bleiben uns vorbehalten.


 

 

Alternativprogramme im Mgahinga Gorilla Nationalpark:

Von Kigali fahren Sie am 09.08. mit einem separaten Fahrzeug nach Kisoro, dort Übernachtung.

Am 10.8. haben Sie Gelegenheit für eine der verschiedenen Aktionen.

Am 11.08. frühmorgens Fahrt nach Kabale, und weiter auf den Lake Bunyonyi zur restlichen Reisegruppe. Bitte bedenken, Ihr Aufenthalt am Lake Bunyonyi verkürzt sich durch diese Tour.


Sie haben im Mgahinga Gorilla Nationalpark am 10.08. die Wahl aus mehreren Alternativprogrammen:


1. Gorillas: Sie können gegen einen Aufpreis von ca. 780 USD = ca. 580 € einen Besuch bei den letzten Berggorillas buchen. (genauer Preis kann erst Anfang 2014 bekannt gegeben werden!)
2. Mount Muhavura: Am 10.08. geht es früh los zu einer anspruchsvollen mindestens 8-stündigen Wanderung (1.700 Höhenmeter) auf den erloschenen Vulkan, Mount Muhavura (4127m). Der Aufpreis beträgt ca. 130-180 €. (Infos auf Anfrage).
3. Golden Monkeys walk: Eine 2-stündige weniger steile Wanderung, die auf die Spur der Goldmeerkatzen führt. (Aufpreis 70,- USD)
4. Sabinyo Gorge: Eine etwa 4-stündige Wanderung durch eine Schlucht und Sümpfe, fantastisch zur Vogelbeobachtung. (Aufpreis 70,- USD)
5. Batwa trail: Erfahren Sie mehr über die Kultur des kleinwüchsigen Waldvolks der Batwa. (Aufpreis auf 90,- USD)
Diese Touren werden von Josef Ehrler organisiert und koordiniert.

Bitte beachten Sie, dass für die Gorillatour gute Kondition Voraussetzung ist.

Für die Tour zum Mount Muhavura sind Trekkingerfahrung und sehr gute Kondition notwendig.

Beide Touren sind nur für Erwachsene möglich.


Zusatzprogramm 3. Woche:

Im Anschluss an die 16-tägige Ugandareise haben Sie die Gelegenheit Ihren Aufenthalt zu verlängern. Dies ist auf eigene Faust möglich, wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Plänen. Vielleicht genießen Sie auch einfach noch die Ruhe im SALEM Dorf. Sollten Sie noch Lust auf eine geführte Abenteuer-Tour haben können wir auch eine “echte Abenteuerreise“ zum und auf den Mount Kadam in
Karamoja anbieten. Dieser Berg ist touristisch noch komplett unerschlossen. Sie wandern auf den Pfaden des Volkes der Kadam, die auf dem Berg leben. Als Führer
begleiten uns Menschen, die ansonsten Impfstoffe oder anderes Material den Berg hochtragen.
Do. 21.08.: Fahrt nach Namalu und Nakapiripirit. Dort Besuch einer Manyatta, Übernachtung im Hillview Resort.
Freitag, 22.08. bis Montag 25.08. Besteigung des Mount Kadam, 3.068 m Höhe. Träger und Führer werden Sie begleiten. Übernachtung im Zelt (leichte Campingausrüstung ist mitzubringen).
Dienstag, 26.08. Rückkehr nach Nakapiripirit und Fahrt nach SALEM.
Mittwoch, 27.08. Relaxen im SALEM Dorf.

Am Donnerstag, 28.08. Fahrt nach Kampala,

Programm ähnlich wie Reiseprogramm ab 22.08. Abflug am 29.08., Ankunft in Frankfurt am 30.08. um 7.00 Uhr.
Diese Tour wird organisiert und begleitet von Josef Ehrler, unterstützt von Andrew Epenyu. Teilnehmerzahl: Minimum 2 Gäste, Maximum 5 Gäste. Kosten für die komplette Extrawoche je nach Teilnehmerzahl 525 - 625 €.

 

   

Wir freuen uns schon darauf, von Ihnen zu hören!

Ihr Tugende-Team

Tugende ist IHR Spezialist für: Afrika , Afrikareisen, Uganda, Kamerun, Togo, Ecuador, Begegnungsreisen, Fotoreisen, Rundreisen, Familienurlaub, Fair Reisen, Abenteuerreisen, Rundreise, nachhaltiges Reisen, Projektbesuche, Frauenprojekte, Safari, Abenteuer Safari, Projektreisen

© Tugende